ÖKOPROFIT 2003 an der Charité Universitätsmedizin Berlin

Die Charité Universitätsmedizin Charité erhielt am 22. Mai 2003 für die erfolgreiche Umsetzung des Projektes "ÖKOPROFIT Berlin" die öffentliche Umweltauszeichnung "ÖKOPROFIT Betrieb 2003".

Sie befinden sich hier:

Das ÖKOPROFIT-Label

© Charité Ulrich Silz

Das ÖKOPROFIT-Label „ÖKOPROFIT Betrieb“ wurde 2003 an die Charité auf Grund der erziehlt betrieblichen Umweltleistungen vergeben. Die Umsetzung von "ÖKOPROFIT" in einer so großen und komplexen Institution wie die Charité war eine besondere Herausforderung - die sich gelohnt hat - sowohl ökologisch als auch ökonomisch. Trotz der bereits seit Jahren laufenden Umweltarbeit konnte noch einmal ein Einsparungspotenzial von ca. 350 000 Euro erzielt werden. Insgesamt gesehen hatte dieses Projekt jedoch einen weiteren enormen Gewinn - den Gewinn an Motivation / Engagement.

Die Durchführung der einzelnen Schritte zum ÖKOPROFIT-Betrieb erfolgte federführend durch die Umweltteams (seit 2004 ein gemeinsames TEAM AG Umwelt) der Standorte der Charité, in denen sich Beschäftigte aus den verschiedensten Bereichen der Charité für die Umsetzung der ÖKOPROFIT-Teilprojekte engagierten.

Das Herz des Projektes bildete neben der Vielzahl von In- und Outputbilanzen, den Umweltkennzahlen, dem Abfallwirtschaftskonzept und der Rechtsprüfung die Erarbeitung, die Umsetzung des Umweltprogramms sowie die erneute Verabschiedung der Umweltleitlinien der Charité.

Durch ÖKOPROFIT erhielten wir neue Impulse das Umweltprogramm einen zusätzlichen Anschub. Das Spektrum reichte dabei von Abfall über Energie, Motivation bis Wasser - um nur einige Bereiche zu nennen.

Was ist ÖKOPROFIT?

Der Grundgedanke von ÖKOPROFIT (Ökologisches Projekt für Integrierte Umwelt-Technik) ist die Verbindung von ökologischem Nutzen und ökonomischen Gewinn.
ÖKOPROFIT wurde in Graz entwickelt und ist ein Beratungsprogramm mit drei Modulen, das in verschiedenen Städten Deutschlands wie München, Hamburg, Dresden und Kempten erfolgreich durchgeführt wurde.
Berlin hat sich dieses auf Nachhaltigkeit beruhende Wirtschaftsförderungs- und Umweltprogramm ins Land geholt, um die Umweltsituation am Standort Berlin zu verbessern - um Wirtschaftswachstum und Ressourcenschonung in Einklang zu bringen. Initiiert wurde diese Projekt von der Umweltallianz Berlin, der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer und der Vereinigung der Unternehmerverbände in Berlin und Brandenburg.

Mit ÖKOPROFIT können

  • gezielt Schwachstellen analysiert,
  • Entlastungsmaßnahmen identifiziert und Kosten reduziert,
  • Grundlagen für das Umweltmanagement erarbeitet und
  • die Rechtssicherheit erhöht und das Haftungsrisiko verringert werden.

Das Projekt endet nach einem Jahr mit einer Prüfung durch einen wirtschaftsnahen unabhängigen Beirat und der Verleihung der öffentlichen Auszeichnung als "ÖKOPROFIT-Betrieb".

Diese Auszeichnung bietet die Chance der Öffentlichkeit und den eigenen Beschäftigten das Engagement für die Umwelt glaubhaft zu vermitteln und somit auch einen Imagegewinn für das teilnehmende Unternehmen.

Und wie geht es weiter?

"ÖKOPROFIT" ist kein abgeschlossenes Projekt, keine einmalige Aktion - sondern es muss täglich neu bewiesen und gelebt werden.
Das tägliche Engagement am Arbeitsplatz, die Ideen und Anregungen aller Mitarbeiter sind nach wie vor gefragt.